800px-John_William_Waterhouse_-_Ulysses_and_the_Sirens_1891

ODYSSEUS GROUPS

Seid ihr eigentlich auch ein Gefangener eurer eigenen Prokrastination?
Ich frage mich schon seit langer Zeit, wie ich diesem Dilemma entkommen kann. Wo ist der Mast des 21. Jahrhunderts, an den ich mich binden kann? Unser Leben ist überflutet von technischen Helferlein, in Soft- und Hardwareform. Doch wo ist die Odysseus-App oder das Odysseus-Fuel-Band, dass über das physiologische Prokrastinieren hinausgeht? Falls ihr was habt, haut’s in die Kommentare!

Mir ist neulich in der Badewanne eine Idee gekommen. Ich glaube, dass kein Algorithmus dieser Welt uns so gut bändigen kann, wie andere Menschen. Gott sei Dank haben wir doch heutzutage Möglichkeiten, um mit den verschiedensten Menschen – von flüchtig bekannt, bis zum besten Freund – über Raum und Zeit hinweg in Kontakt zu treten. Es leben die sozialen Medien. Wie wäre es, wenn man mit einem überschaubaren und ausgesuchten Kreis seiner Social Peers eine konstante “Odysseus Group” einrichtet. Darin legt jeder offen was er tun möchte oder muss und die Anderen fordern regelmäßig Ergebnisse ein. Das Ganze mit einem deliberativ ausgehandelten Anreizsystem (die gehen ja immer in beide Richtungen) und wer nicht spurt fliegt. Natürlich darf die Gruppe nicht zu groß werden. Man müsste es einfach mal ausprobieren, um herauszufinden wo die Schmerzgrenze bei der Größe ist. Wichtig ist, dass der Club nur neue Mitglieder aufnehmen kann, wenn jemand anderes ausscheidet.
Was haltet ihr davon? Könnte das funktionieren? Welche Regeln wären notwendig?

Möge der Mast mit euch sein!

No Comments

Post a Comment